ip connections ohg
  Über uns Home Links Kontakt

 



 

Das Tote Meer

Das Tote Meer in Israel liegt mit ca. 400 m unter dem Meeresspiegel am tiefsten Punkt der Erdoberfläche und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 920 km2 zwischen den Bergen von Judäa und Moab.

Das Tote Meer wird gespeist vom Jordan im Norden und einigen kleineren Zuflüssen, hat aber keinen natürlichen Abfluß. Die hohe Verdunstung bewirkt so einen extrem hohen Salzgehalt und eine Mineralienkonzentration, die weltweit einzigartig ist.

Die besonderen klimatischen Bedingungen dieser Region ergeben eine Kombination von Heilfaktoren, die sich als äußerst effektiv bei einer Vielzahl von Krankheiten erwiesen haben.

Das ganzjährig sonnige Wetter - bei weniger als 50 mm durchschnittlichem jährlichem Niederschlag - bewirkt eine Intensität und Gleichmäßigkeit der Sonneneinstrahlung.

Durch die einzigartige Lage weit unter der Meereshöhe ist die Luft ungewöhnlich stark mit Sauerstoff angereichert und enthält außerdem mehrere gesundheitsfördernde Mineralstoffe, die durch die hohe Verdunstung des Sees an die Luft abgegeben werden. Außerdem ist die Luftfeuchtigkeit sehr gering (nur 20-50 %) und die Luft durch das Fehlen von Pollenflug praktisch allergenfrei.

Gerade die Wintermonate bieten sich für einen heilklimatischen Aufenthalt an, wenn die Temperaturen angenehm mild sind (20°C - 23°C maximal und 11°C - 14°C minimal).

Die Vorteile der Region um das Tote Meer in Bezug auf Lungenkrankheiten liegen vor allem in der brom- und sauerstoffreichen Luft, verbunden mit dem gleichmäßig sonnigen Wetter.